g plus Magazin für die grüne Branche Nr. 14/2015 Schwerpunkt Rosen

 

 

 

 

 

g plus Nr. 14 2015Schwerpunktthema von „g plus“ Nr. 14/2015, dem Magazin für die grüne Branche in der Schweiz, ist die Rose.
Das Heft enthält folgende Beiträge :
• Lyon, Hauptstadt der Rose
• Bischofszell im Rausch der Rosen
• Gartenwürdige Wildrosen
• Von Rosen begeistert (Ein Interview mit dem Rosenexperten Klaus Körber)
• Instrument der Verkaufsförderung (Vermarktung von Rosen)
• Geduld bringt Rosen (Ein Porträt der Richard Huber AG (Rosen-Huber),Dottikon)

Interessant finde ich die Ausführungen von Herrn Körber zu den wichtigsten Kriterien für perfekte Rosen sowie zu den besten Rosenbegleitern.
In dem Artikel über die Vermarktung von Rosen wird klargestellt, dass Rosen keine „Limonadenartikel“ sind, sondern eher der Bordeaux im Gartencenter Sortiment.
In dem sehr hilfreichen „Rezept für eine erfolgreiche Rosenschau“ sind 10 Punkte auf-
geführt, die man beherzigen muss.
Sehr lesenswert ist auch das Portrait über Rosen Huber in Dottikon.Jährlich gibt der
Betrieb neue Züchtungen heraus und hat sich bei Rosenliebhabern und Gartenbaubetrieben einen Namen geschaffen.

Leseprobe: „Zu den wichtigsten Kriterien für perfekte Rosen zählen die Pflanzengesundheit, die Schönheit und der Duft. Sind diese Kriterien bei einer Sorte ausreichend vorhanden, haben sie zumindest eine Chance, überhaupt bei der strengen ADR-Sichtung dabei zu sein.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s